Feinkost und frische Convenience-Produkte

Feinkost und frische Convenience-Produkte

Eine Frage des Stils

Die Trüffel gehört zu den Speisepilzen und zählt zu den edelsten Spezialitäten. Die Botanik der Trüffel ist eine noch relativ junge Wissenschaft. Mehr als hundert Arten sind bekannt. Die sicherlich Wertvollsten und Berühmtesten sind die weiße Trüffel aus Alba und die schwarze Trüffel aus Norcia. Die Trüffel wächst im Wurzelgeflecht von Laubbäumen wie er Eiche, Weide, Linde und dem Nussbaum etwa zwanzig Zentimeter tief unter der Erde. Die Trüffelgebiete sind ein großer Reichtum, der sorgsam gepflegt wird. Seit Jahrhunderten macht sich der Trüffelsucher auf die Suche nach dem außergewöhnlichen Pilz. Dessen Geschichte läuft parallel zur Tradition des Weines im Gebiet von Alba - des Barolo und Barbesco.

In Italien kommen die frischen Trüffeln aus verschiedenen Regionen:

Piemont ist berühmt für die Alba- oder weißen Trüffeln. Umbrien, die Abruzzen und Marken sind die Heimat der Herbsttrüffeln und der schwarzen Wintertrüffeln. Die Sommertrüffeln findet man in allen Regionen.

Die Trüffeln werden von Trüffelsuchern an Händler verkauft, die sie nach ihrer Qualität und Frische prüfen und danach den Preis festlegen.
Die Händler wiederum bedienen die in ihrer Nähe ansässigen "Trattorias" sowie nationale und internationale Abnehmer.